Slide

Wir verstehen Nachhaltigkeit als einen übergreifenden Ansatz für das gesamte Unternehmen.

Dynamisches Wachstum

Nachhaltigkeit ist inzwischen ein Megatrend in allen Bereichen des Finanzwesens, nicht zuletzt auch im Asset Management und in der Vermögensverwaltung mit entsprechend dynamischem Wachstum bei nachhaltig gemanagten Vermögen und Fonds.

So erwartet eine Studie von PwC Luxemburg, dass das in Fonds verwaltete ESG-Vermögen über alle Anlageklassen in Europa bis 2025 auf 5,5 bis 7,6 Bio. EUR ansteigen und damit zwischen 41 % und 57 % des gesamten Fondsvermögens in Europa ausmachen wird.

Volumen europäischer ESG-Publikumsfonds (Mrd. EUR)

Quelle: European ESG Mutual Fund AuM (EUR billion). PwC Global AWM Research Centre analyis. Past data based on Morningstar and Refinitiv Lipper.

Verständnis

Überzeugung der LAIQON AG ist, dass unser Wirtschaftsmodell mit weniger Ressourcenverbrauch und geringeren Schäden für unseren Planeten auskommen muss, wenn für zukünftige Generationen noch Wohlstand in einer lebenswerten Umwelt gesichert werden soll.

ESG

Für den weltweit eingeleiteten Transformationsprozess leistet das Finanzwesen aufgrund der Allokations- und Multiplikatorfunktion einen wichtigen Beitrag. Nachhaltigkeit ist inzwischen ein Megatrend in allen Bereichen des Finanzwesens, nicht zuletzt auch im Asset Management und in der Vermögensverwaltung mit entsprechend dynamischem Wachstum bei nachhaltig gemanagten Vermögen und Fonds. 


Als Standard nachhaltiger Anlagen hat sich die Begrifflichkeit „ESG“ etabliert. Diese drei Buchstaben stehen für die drei nachhaltigkeitsbezogenen Verantwortungsbereiche von Unternehmen Environment, Social und Governance.

Nachhaltigkeit bedeutet aber mehr als einzelne Produktangebote. Es geht um ein erweitertes Verständnis treuhänderischer Verantwortung. Dies folgt der Überzeugung der LAIQON AG, dass Nachhaltigkeit für Investoren zu einem zentralen Entscheidungsfaktor für Risiko und Rendite geworden.

ESG-Positionierung

Integration, Transformation, Wirkung

Innovativ und zukunftsgerichtet

Die Nachhaltigkeitsstrategie von LAIQON ist am Pariser Klimaabkommen, der Einhaltung der UN-Global-Compact-Prinzipien und an den UN-SDGs ausgerichtet. Sie setzt dabei auf „Integration“, „Transformation“ sowie auf „Wirkung“ (Impact).

Traditionelle ESG-Ansätze

  • Keine Zielsetzung

  • Keine Differenzierung zwischen E, S und G

  • Best-in-Class und Ausschlusslisten

  • ESG-Einschätzung beruht überwiegend auf vergangenheitsbezogener Systematik

  • Transition nicht berücksichtigt

SDG-Ansatz: LAIQON

  • Zielsetzung im Einklang mit den 17 UN-SDGs

  • ESG-Differenzierung

  • Klare Abwägung von positiven Beiträgen und Kontroversen

  • Verfolgung eines zukunftsgerichteten SDG-Trasitionspfades

  • Transition bestärken

Nachhaltigkeit

LAIQON orientiert sich bei seinen aktuellen und geplanten Anlagelösungen an den 17 SDGs mit dem Schwerpunkt auf die Transition der Unternehmen. Ziel dieses zukunftsorientierten Impact-Ansatzes ist es, unter Einhaltung des Pariser Klimaschutzabkommens eine klar messbare Wirkung auf die SDGs zu erzielen.

Positionierung

Das gesamte Wealth Produkt- und Lösungsportfolio des Konzerns soll im Zielbild der Strategie 2023/25 2.0 Artikel 8 und 9 der Offenlegungsverordnung SFDR entsprechen. 

Nachhaltiges Aushängeschild der aktiven LAIQON-Fonds ist aktuell der LF – Green Dividend World, der erste globale Dividendenfonds, der nach Artikel 9 der Offenlegungsverordnung eingestuft und damit ein echter Impact-Fonds ist. Auch die Strategie des Mischfonds LF – Global Multi Asset Sustainable wird aktuell in Hinblick auf die Berücksichtigung nachhaltiger Investitionen unter voller Integration von Nachhaltigkeitskriterien bei der Aktien- und Rentenauswahl ausgebaut. Bei den beiden neuen geplanten LAIC Aktienfonds nach Artikel 9 der Offenlegungsverordnung, dem LF – AI Impact Equity und dem LF – AI Impact Equity US, erfolgt eine einzigartige Verbindung von künstlicher Intelligenz mit ESG-Faktoren. Beide Fonds werden sich in ihrer Anlagestrategie auf die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens und die deutliche Reduzierung des CO2-Austoßes um rund 50 Prozent im Vergleich zur Benchmark Stoxx Europe 600 beziehungsweise dem S&P 500 fokussieren. Ziel der Anlagestrategien ist es, den CO2-Austoß des Portfolios laufend weiter um jährlich sieben Prozent gegenüber den Benchmarks zu reduzieren, um im Einklang mit dem Pariser Klimaabkommen zu stehen.

Die aufgebaute Kompetenz von LAIQON im Bereich des nachhaltigen Investierens soll auch durch die Partnerschaft mit der Fondsgesellschaft Atacama weiter ausgebaut werden. Dabei soll insbesondere die Expertise des Teams von Atacama im Bereich von Nachhaltigkeitslösungen in der Offenlegungs- und der Taxonomieverordnung für gemeinsame Produktlösungen genutzt werden.

Wir sind CO2-Neutral

Wir leisten unseren Beitrag zur CO2-neutralen Transformation der Wirtschaft. 

Wir leisten unseren eigenen Beitrag zur CO2-neutralen Transition der Wirtschaft durch Reduktion und Kompensation der unternehmensspezifischen CO2-Emissionen in Zusammenarbeit mit PLANT-MY-TREE in Schleswig-Holstein.

Mehr erfahren

Partnerschaften

Folgende Partnerschaften sind wir für eine konsequente Umsetzung unserer Nachhaltigkeitsstrategie eingegangen.

Wir richten unsere Unternehmensführung an den PRI Principles for Responsible Investment aus. 

PRI sind eine 2006 gegründete Investoreninitiative in Partnerschaft mit der Finanzinitiative des UN-Umweltprogramms UNEP und dem UN Global Compact. Ziel der Initiative ist es, die Auswirkungen von Nachhaltigkeit für Investoren zu verstehen und die Unterzeichner dabei zu unterstützen, diese Themen in ihre Investitionsentscheidungsprozesse einzubauen. Sie tragen so zu einem nachhaltigeren globalen Finanzsystem bei. 

Mehr Informationen finden Sie hier

Den PRI-Report finden Sie hier

Wir sind als erster unabhängiger Asset Manager Deutschlands der „Science Based Targets initiative“ (SBTi) beigetreten.

Diese setzt sich für die Reduktion von Treibhausgasen auf Basis von wissenschaftlich berechneten Zielvorgaben ein. Wir wollen mit der Methode der SBTi die CO2-Emissionen unserer Investmentfonds berechnen und reduzieren.

Mehr Informationen finden Sie hier

Wir sind Mitglied im Carbon Disclosure Project (CDP).

CDP ist eine gemeinnützige Organisation. Sie wurde mit dem Ziel gegründet, ein globales Offenlegungssystem für Umweltdaten zu betreiben.

Mehr Informationen finden Sie hier

Die diesjährigen FNG-Siegel wurden an sechs unserer Publikumsfonds vergeben.

Der FNG-Siegel hat sich in den letzten Jahren zunehmend als Qualitätssiegel für nachhaltige Investmentfonds in Deutschland etabliert. Angesichts der Angebots-Schwemme von nachhaltigen Fonds ist eine externe und unabhängige Prüfung des Inhalts und der Qualität der Nachhaltigen Geldanlage ein Element, um ein glaubwürdiges Produktangebot zu gewährleisten. Hier leistet das FNG-Siegel wertvolle Vorarbeit.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Das Österreichische Umweltzeichen bietet Konsumenten eine Informationsgrundlage für umweltfreundliche Kaufentscheidungen.

Es ist ein staatliches Gütesiegel für ökologische Wirtschaft. Wir haben im Februar 2022 das Recht erworben, sechs unserer Publikumsfonds mit dem Umweltzeichen zu kennzeichnen.

Mehr Informationen finden Sie hier

​​​​​​​Frankfurter Erklärung

Wir bekennen uns zusammen mit über 50 Banken, Unternehmen, Hochschulen und Nichtregierungsorganisationen zu dem Ziel, nachhaltige Infrastrukturen im Finanzsystem zu schaffen.

Die Frankfurter Erklärung